Moderne, Postmoderne und Säkularisation haben das Interesse an Religion nicht gemindert. Manchmal wird sogar eine zunehmende Wahrnehmung religiöser Fragestellungen und Themen beobachtet:   
Hat unser Leben einen Sinn?  
Wo ist Gott?
Was erwartet uns nach dem Tod?
Können Naturwissenschaft und Religion zusammen gedacht werden?
Welchen Platz habe ich in der Welt?

Die Fächer evangelische und katholische Religionslehre stellen sich diesen Fragen im Dialog mit den Schülerinnen und Schülern im Spannungsfeld von Tradition, Wirkungsgeschichte und aktueller Situation. Aus christlicher Orientierung nach tragfähigen Antworten zu suchen, dieser Tradition fühlt sich unsere Schule verpflichtet und trägt damit in besonderer Weise zur Wertevermittlung und -reflexion bei.

Dies geschieht in guter ökumenischer Zusammenarbeit, z. B. durch kollegiale Abstimmung der Lehr- und Lerninhalte, durch gemeinsame Beratung in der Fachkonferenz, durch Kooperation bei konkreten Themen und in der Planung und Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen.

In spirituellen Angeboten wie Meditation, Gebet, Frühschichten und Gottesdienste und Tage religiöser Orientierung lernen sie, Spuren Gottes in der Wirklichkeit zu entdecken. Diese Dimensionen des Zugangs zur Welt können zu wichtigen Lebensquellen werden.          Diese Angebote werden vom Schulseelsorger und den Lehrkräften mit Schülerinnen und Schülern vorbereitet, durchgeführt und vom Musikzweig des AJG  unterstützt.

Das große Spektrum der Unterrichtsinhalte ermöglicht es, methodisch vielseitig die Erfahrungen und Einstellungen der Schülerinnen und Schüler mit den biblischen Traditionen und herausragenden Gestalten der Kirchengeschichte in Kontakt zu bringen. Ethische Konsequenzen werden dabei von Anfang an mit bedacht und diskutiert, aktuelle Herausforderungen und neue theologische Fragestellungen werden in die Unterrichtsplanung einbezogen.

Jeder Mensch ist Gottes Ebenbild. Deshalb hat er eine unantastbare Würde, ist einzigartig und verdient Wertschätzung.

Vor diesem Hintergrund nehmen die Schülerinnen und Schüler Unrecht und Leid in der Welt aufmerksamer wahr. Sie werden sensibel für diese Nöte und angeregt, im Sinne der Nächstenliebe zu handeln. Dieses Engagement beginnt schon im kleinen Rahmen des Klassenzimmers und wird im Schulleben beispielsweise durch Anleitung zur Konfliktbewältigung und Projekte zu sozialen Aufgaben gefördert.

 

Das Fach wird regelmäßig als Prüfungsfach im Abitur angewählt.

Wir unterrichten Religion

  • Frau Alaze-Möllers (Kath.)
  • Frau Averstegge (Kath.)
  • Frau Bentzin (Kath.)
  • Frau Brinkschule (Kath.)
  • Frau Bröcker-Kopp (Kath.)
  • Frau Clancett (Kath.)
  • Herr Diercks (Schulseelsorger)
  • Herr Gilhaus (Kath.)
  • Herr Haselier-Bartlett (Kath.)
  • Frau Hoppe (Kath.)
  • Frau Klein (evang.)
  • Frau Kleinitz (Kath.)
  • Herr Kornek (Kath.)
  • Frau Kröning-Reike (evang.)
  • Frau Lange (Kath.)
  • Herr Lohmann (Kath.)
  • Frau Schlitt (Kath.)
  • Frau Schneider (Kath.)
  • Frau Wilmsmeier (evang./ Pastorin)


Kontakt

Arnold-Janssen-Gymnasium

Emsdettener Str. 242

48485 Neuenkirchen

T. 05973-60803-0

F. 05973-60803-11

ajg@bistum-muenster.de

Suche